I Wanna Be Your Dog

Positionen zur Mensch-Tier-Beziehung in der aktuellen Kunst / 17.01. – 22.02.2015 im Künstlerhaus Dortmund

I Wanna Be Your Dog - Einladungskarte

Die gesellschaftliche Vorstellung von Kultur in Bezug auf das Tier geht von der menschlichen Dominanz aus. Der Mensch beherrscht das Tier in jeder Form, so auch in der Kunst. Davon ausgehend kann eine Darstellung des Tieres in der Kunst immer nur aus menschlicher Sicht sein. Wäre es anders, müsste das Tier die Möglichkeit bekommen, seine Position darzustellen, wie auch immer die geartet wäre. Eine zeitgemäße Ausstellung zur Thematik kann nicht kritisch genug sein, schon allein um der Kreatur gerecht zu werden, um die es letztendlich auch geht. Inwieweit kann aktuelle Kunst in der Darstellung der Mensch-Tier-Beziehung über ein empathisches Verhältnis hinaus die Hierarchie des Menschen überwinden?

Diese Fragen sowie die Suche nach alternativen Modellen und Utopien beschäftigten mich und Barbara Koch bei der Konzeption der Ausstellung „I wanna be your dog“. Wir zeigen 11 Positionen aus den Bereichen Malerei, Fotografie, Skulptur, Performance und Musik, die dem allgemeinen Konsens widersprechen und eine neue Sicht offenbaren.

Dank einer großzügigen Förderung der Stiftung Kulturwerk der VG Bildkunst wird nach der Ausstellung ein Katalog erscheinen. Mehr Infos

Vernissage:

Freitag, 16. Januar 2015,
um 20 Uhr Einführung Dr. Peter Schmieder
um 21 Uhr Performance Anne-Louise Hoffmann and friends
um 22 Uhr Konzert Dietmar Hippler


Ausstellungsdauer:

17. Januar bis 22. Februar 2015


Öffnungszeiten:

Donnerstags bis Sonntags, 16 bis 19 Uhr


Kuratorenführungen:

Donnerstag, 29. Januar 2015, um 18 Uhr
Sonntag, 22. Februar, 2015 um 16 Uhr


Bei allen Veranstaltungen gilt kostenfreier Eintritt!